Samstag, 12. Juli 2014

Kleiner Gruß aus meiner Küche

ich musste ihn einfach haben... Den Keksstempel... Und natürlich musste er gleich ausprobiert werden!
Auch wenn ich sagen muss, dass ich mich etwas komisch dabei gefühlt habe, im Sommer Butterplätzchen zu backen.
Ich habe es dann aber gedanklich umbenannt in Kekse und dann ging es :-)
Und es hat wahnsinnig Spaß gemacht! Das mit dem Keksstempel funktioniert wirklich super gut. Der Teig wird einfach in kleine Kügelchen gerollt. Die Kügelchen werden auf die Arbeitsfläche gelegt und mit dem Keksstempel flach gedrückt.
Bei mir ist kein einziges Mal der Teig hängen geblieben. Und am Schluss hatte ich wirklich den Dreh raus und es ging total fix.

Hier sind die Kekse auf dem Weg in den Backofen:


Und einen kleinen Tipp habe ich auch noch für euch! Wenn ihr die Teigkügelchen bevor ihr sie mit dem Keksstempel flach drückt noch kurz in Mehl rollt (nicht zu viel, aber schon so dass sie nicht mehr kleben) dann klappt es am Besten :-)

Nach dem Backen haben die Kekse sowohl die Form als auch das Muster behalten. Nichts ist verlaufen! 


Ich glaube man merkt es - ich bin absolut begeistert!!! Und ich brauche ganz dringend noch andere Motive ;-)

Hier noch das Rezept für die "Butterplätzchenkekse":

200g Butter, gewürfelt
150g Puderzucker
eine Prise Salz
1 Ei
300g Mehl

zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kommentare:

  1. Deine Kekse sind super geworden! Wenn man mal den Dreh raus hat, geht es wirklich gut. Lieber Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
  2. Mjam! Die sehen einfach toll aus!

    AntwortenLöschen